Arealentwicklung , Gewerbe & Dienstleistung , Wohnen

Untere Bernstrasse Heimberg

Wohnen am Tor von Heimberg
Auftraggeber
Genossenschaft Migros Aare
Arealentwicklung
GIM Architekten AG

Ziel dieser Arealentwicklung war die Schaffung eines prägnanten Quartiers als Einfallstor zu Heimberg. Mit der Parzelle an der historischen Achse Bern-Thun direkt an der Bernstrasse ist dies gelungen. Das neue Quartier knüpft mit urbanen Bebauungs-, Weg- und Platzstrukturen an die bestehenden Verkehrsachsen, Fuss- und Fahrradwege an.

Sechs gestaffelte Punkthäuser zwischen 6-8 Geschosse werden ergänzt durch 2-geschossige Baukörper. Diese dichte Bebauungsstruktur ermöglicht gut proportionierte öffentliche Plätze und private Innenhöfe. Differenzierte Platzsituationen bieten grosse Aufenthaltsqualität – ob als asphaltierter Quartierplatz oder als begrünte Liegewiese mit Bäumen. Die Erdgeschossnutzungen sind durchwegs öffentlich: Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Kleingewerbe beleben deren Innen- und Aussenräume.

Die Wohnungen in den oberen Geschossen sind um einen zentralen Erschliessungskern angeordnet. Prägnante Über-Eck-Balkone ermöglichen jeder Wohnung den Ausblick auf die Berner Alpen.